Vinyl Boden – Kosten

Ein Vinylboden ist sehr dauerhaft, langlebig und pflegeleicht. Der Preis für einen Boden aus Vinyl hängt von der Art des Linoleum (Laminat oder Rolle), der Schutzstärke, der Farbe und dem Auftragnehmer ab. PVC-Bodenpreise betragen normalerweise 15–60 CHF pro m2. Die Bodenverlegung selbst kostet aber um 40 CHF pro m2 oder mehr. Wenn Sie genauere Preise und Angebote wollen, können Sie an unsere geprüften Auftragnehmer eine Anfrage zusenden.

Angebot einholen:
ANFRAGE SENDEN

VINYLBODEN VERLEGEN - PREIS & KOSTEN


Preis für die Verlegung von Vinyl, Linoleum oder Kork (kleben oder Klick-System), gemäß Normalverbrauch.

15.00 CHF/m2

SEHR BILLIGER PREIS
CHF/m2

NORMALER PREIS
25.00 CHF/m2

HOHER PREIS
ANGEBOTE ERHALTEN
Vinyl Boden – Kosten

ANDERE PREISE FÜR VINYLBODEN

Ihre Menge

Einheit

Richtpreis

Ihr Preis

Klick Vinyl - Preis & Kosten

Preis für Vinylboden mit Klick-System.


CHF

CHF/m2

m2
Anfragen

Vinyl boden - Preis & Kosten

Preis für die Lieferung und Verlegung von Vinyl-Bodenbelägen.


CHF

CHF/m2

m2
Anfragen

PVC Boden Küche- Preis & Kosten

Preis für PVC Boden im 3 m Bahnen, Stärke 2 mm. Nur Material ohne Verlegung.
Pflegeleicht und Fußbodenheizung tauglich.


CHF

CHF/m2

m2
Anfragen

PVC Boden verlegen - Preis & Kosten

Preis für das Verlegen von PVC Boden in 3 m Bahnen. Es ist ratsam einen Fachmann für die Verlegeung zu beauftragen.


CHF

CHF/m2

m2
Anfragen

PVC Boden Wohnung - Preis & Kosten

Preis für einen PVC Boden in Holzoptik, geeignet für den Wohnbereich und Fußbodenheizung tauglich. Gesamtstärke 2,50 mm und 0,35 mm Nutzschicht. Bahnbreite 400 mm mit Schaumrücken.


CHF

CHF/m2

m2
Anfragen
Gesamt:
ANFRAGE SENDEN >

War der Baukostenkalkulator für Sie vom Nutzen?

Ideen für die Gestaltung Ihres Zuhauses

Magazin mit frischen Ideen und Tipps unserer Autoren für die Gestaltung Ihres Zuhauses.

Vinylboden - Alles, was Sie wissen müssen

1. Vinylboden - was man darüber wissen muss

Vinyl-Bodnbelag
Vinylböden sind komfortabel, weich und trittschalldämmend. Sie sind feuchtigkeitsresistent, einfach zu verlegen und zu warten, preisgünstig und in einer Vielzahl unterschiedlicher Farben und Modelle erhältlich.

1.1 Was sind Vinylböden?

Ein Vinylboden besteht hauptsächlich aus Polyvinylchlorid, auch als PVC bekannt. Der Bodenbelag wird aus mehreren Schichten unterschiedlicher Materialien zusammengesetzt, die zu einem sehr haltbaren, praktischen und preisgünstigen Belag zusammengepresst werden. Die zwei Hauptarten von Vinylböden sind Luxury Vinyl Tiles bzw. LVT (Vinyl in Form von Fliesen oder Lamellen) und Vinyl von der Rolle.

1.2 Ist Vinyl haltbar?

Vinyl Bodenbelag gilt allgemein als ein sehr haltbares Material. Allerdings gibt es wichtige Faktoren, die bestimmen, wie sich ein Vinylboden durch die Jahre bewähren wird. Zu den Faktoren, von denen die Haltbarkeit und die zu erwartende Lebensdauer des Vinylbodens maßgeblich abhängen, zählen die Qualität des Materials, die Herstellungsweise und die fachgerechte Verlegung. Hochwertige Vinylböden sind durch ihre werkseitige Oberflächenbearbeitung ausgesprochen widerstandsfähig sowie kratzer- und fleckenresistent. Sie besitzen auch eine transparente Verschleißschicht, die ihre Strapazierfähigkeit zusätzlich erhöht. Einige Varianten besitzen auch einen starren Kern, der ihnen ausgezeichnete Dimensionsstabilität verleiht. Dadurch wird das Zusammenrollen und das Aufquellen des Bodenbelags verhindert und das sonst mit der Zeit auftretende Ausdehnen oder Zusammenziehen der Lamellen bzw. Platten unterbunden. Der Boden behält bei Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen seine Form und Größe. Feuchte, Kälte oder Hitze nehmen keinen Einfluss auf das Aussehen des Vinyls. Ihre Haltbarkeit macht Vinylböden zu einer ausgezeichneten Wahl auch für stark beanspruchte Bereiche und natürlich eignen sie sich hervorragend für all jene, die sich einen hochwertigen und zugleich pflegeleichten Bodenbelag wünschen.

1.3 Ist Vinyl wasserfest?

Ja, alle Vinylböden sind feuchtigkeitsresistent, weil sie zum Großteil aus PVC bestehen. Aber auch fachgerechte Verlegung nimmt maßgeblichen Einfluss auf die Wasserfestigkeit. Vinylböden in Platten- oder Lamellenform sind mit einem Klicksystem ausgestattet und obwohl die Lamellen und Platten an sich wasserfest sind, besteht bei einer nicht fachgerechten Verlegung die Gefahr, dass Wasser und Feuchtigkeit durch die Kontakte zwischen den Lamellen bzw. Platten dringt. Bei Vinyl von der Rolle besteht dieses Problem nicht, da seine Fläche einheitlich ist. Allerdings lassen sich Vinylböden bei genauer Befolgung der Herstelleranleitungen auch in Nassräumen (z. B. Bad, Küche) verlegen.

1.4 Vinyl - Lebensdauer

Die Lebensdauer von Vinylböden beträgt zwischen 5 und 25 Jahren. Sie hängt von Qualität, fachgerechter Verlegung und Pflege ab.

1.5 Welche Vor- und Nachteile bietet Vinyl?

Je nach Art und Qualität des ausgewählten Produktes weisen Vinylböden sehr unterschiedliche Vor- und Nachteile auf.

Die Vorteile sind zahlreich. Vinylböden sind weich und dämpfen den Trittschall. Sie sind resistent gegen Feuchtigkeit und Aufschlag, lassen sich einfach verlegen, sind pflegeleicht, preisgünstig und in einer Vielzahl von Farben und Modellen zu haben. Aus diesen Gründen sind Bodenbeläge aus Vinyl vor allem bei auf Design und Kosteneffizienz orientierten Verbrauchern sehr beliebt. Außerdem gelten Vinylböden als nachhaltige Lösung, denn viele hochwertige Hersteller setzen auf verantwortungsvolle Nutzung von PVC und garantieren völlige Transparenz der gesamten Herstellungskette. Überdies werden zur Vinylherstellung auch recycelbare Materialien verwendet, um die Umwelt zu schonen.

Bei den Nachteilen von Vinylböden gilt es zu erwähnen, dass sie sich schwer entfernen lassen, vor allem, wenn sie auf den Untergrund geklebt wurden. Schwere Gegenstände hinterlassen darauf Abdrücke und spitze Gegenstände können Kratzer oder Löcher im Vinylbelag hinterlassen. Ein weiterer Nachteil von Vinyl besteht darin, dass es hohe Temperaturen schlecht verträgt und unter dem Einfluss von UV-Strahlung zur Entfärbung neigt. Deshalb sollte Vinylboden nicht auf Flächen verlegt werden, die direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, wie z. B. Terrasse, Balkon oder Veranda. Weil Vinylböden jedoch mithilfe neuer Technologien ständig weiterentwickelt werden, sind bei einigen modernen Varianten auch die oben erwähnten Schwächen behoben.

1.6 Unterschied zwischen Vinylboden und Laminatboden

Sowohl Vinylboden als auch Laminatboden gelten als preiswerte Alternativen zum Holzboden. Sie sind auch widerstandsfähiger und lassen sich im Vergleich zu Holz vergleichsweise einfach verlegen und pflegen. Trotzdem gibt es zwischen den beiden Produkten etliche Unterschiede. Der erste Unterschied besteht in der Trittschalldämmung: beim Vinylboden ist diese eingebaut, weshalb der Trittschall sehr gering ausfällt. Ein wichtiger Unterschied liegt auch in der Feuchtigkeitsresistenz: Vinylboden besteht hauptsächlich aus PVC, das zu 100 % wasserfest ist, während Laminatboden größtenteils aus Holzteilchen zusammengesetzt ist. Ein weiterer wichtiger Unterschied besteht darin, dass Vinylboden einfach mit einem Tapetenmesser geschnitten wird, beim Laminat muss dagegen jede Diele einzeln mit einer Hand- oder einer Kreissäge gesägt werden.

2. Verlegen von Vinylböden - Auftragnehmer

Vinylboden gehört zu den Bodenbelägen, die sich am einfachsten verlegen lassen. Trotzdem sollten ungeübte Laien das Verlegen lieber einer Fachkraft überlassen, denn eine nicht fachgerechte Verlegung macht einerseits die Vorteile eines Vinylbodens zunichte und verkürzt andererseits die Lebensdauer des Bodenbelags.

3. Vinyl-Platten oder Vinylboden Rollenware?

3.1 Klickvinyl (LVT)

LVT bedeutet „luxury vynil tiles“ bzw. Luxus-Vinyl-Platten. Dieser Bodenbelag erfreut sich seit Jahren steigender Beliebtheit. Sein Aufbau ist mehrschichtig und die Vinylplatten sind so gestaltet, dass sie Bodenbeläge aus Naturmaterialien nachahmen (Holz, Stein oder Keramikfliesen). Dank des technologischen Fortschritts und der verbesserten Designmöglichkeiten wurden Vinylböden in ihrem Aussehen erstaunlich gut an die nachgeahmten Materialien angepasst. Vinylplatten sind in verschiedenen zeitlosen und trendigen Variationen erhältlich und haben die Form von Platten oder Lamellen, die per Klicksystem ganz einfach miteinander verbunden werden. Es gibt sie in harten oder biegsamen Varianten. Klickvinyl ermöglicht schnelles und einfaches Verlegen, was bei Renovierungen einzelner Räume oder ganzer Wohnungen einen großen Vorteil darstellt. Zum Verlegen von Vinylplatten muss man den Raum auch nicht unbedingt leerräumen, denn die Platten lassen sich einfach um die Einbaumöbel herum verlegen. LVT-Platten sind zwischen 0,25 cm und 1 cm dick. Sie werden auf den Untergrund geklebt oder auf eine rutschfeste Unterlage verlegt. Aufgrund ihrer geringen Aufbauhöhe sind sie besonders gut für die Kombination mit einer Fußbodenheizung geeignet. Sie sind auch ein sehr beliebter Bodenbelag bei Renovierungen, bei denen sie über einen bestehenden Boden verlegt werden. Und weil sie feuchtigkeits- und abriebresistent sind, können Vinylböden auch problemlos in Nassräumen wie Küchen oder Badezimmern verlegt werden.

3.2 Vinylboden Rollenware

Vinylboden Rollenware ist in sehr großen Formaten erhältlich, die ganze Rolle besteht aus einem einzigen Stück. Zur Auswahl stehen eine Vielzahl unterschiedlicher Stile, von zeitlosen und realistischen bis zu verspielten Mustern. Außerdem zählt Vinyl von der Rolle zu den preisgünstigsten Bodenbelägen. Es beinhaltet keine Phthalate und die Emissionen von flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) sind niedrig (außer bei Vinylböden für den Außenbereich), was den Innenraum gesünder macht. Das feste, praktische und hygienische moderne Vinyl ist in den unterschiedlichsten Farben und Stilen erhältlich: von leuchtenden Farben über abstrakte oder schwarz-weiße grafische Muster bis hin zu perfekten Nachahmungen von Naturmaterialien wie Holz oder Stein. Vinyl von der Rolle bietet Gehkomfort und ist dabei auch beständig, wasserfest und pflegeleicht.

4. Vinylboden verlegen - das Verfahren

4.1 Wie wird Vinylboden verlegt?

Das Verlegen von Vinylböden ist so einfach und schnell, dass man an einem einzigen Wochenende jeden Raum komplett umgestalten kann. Wie genau ein Vinylboden verlegt wird, hängt von der Art des ausgewählten Produkts ab. Bei Vinylrollen nehmen auch die Größe und der Verwendungszweck des Raumes Einfluss auf die zu empfehlende Verlegeart.

4.2 Vinylboden verlegen - die Vorbereitung

Ungeachtet dessen, welche Art Vinyl verlegt wird, sind vor dem Verlegen einige vorbereitende Maßnahmen zu ergreifen, damit der Vinylboden anschließend richtig platziert werden kann:

- In den meisten Fällen muss der bestehende Bodenbelag entfernt werden, es gibt jedoch ein paar Ausnahmen. Harte Vinylplatten bzw. Lamellen lassen sich beispielsweise auch unmittelbar auf Keramikfliesen und die meisten anderen Bodenbeläge (z. B. Parkett oder Dielenboden) verlegen. Vinyl von der Rolle kann über Linoleum verlegt werden, allerdings muss der Boden in gutem Zustand sein, er darf keine Risse aufweisen und muss vorab gereinigt werden. Teppichböden oder sehr flexible Kunststoffböden mit einer textilen oder schaumartigen Unterlage, wie etwa ein alter Vinylboden, sollten nicht mit einer neuen Schicht Vinylboden überdeckt werden. Ebenso ist davon abzuraten, Vinyl von der Rolle über Fliesen zu verlegen, da das Fugenmuster durch die Vinyloberfläche sichtbar bleibt. Falls Vinyl von der Rolle über Fliesen verlegt werden soll, muss vorher mit einer Ausgleichsmasse ein ebener Untergrund geschaffen werden.

- Sorgen Sie vor dem Verlegen für einen trockenen, sauberen und ebenen Untergrund.

- Packen Sie den Vinylboden mindestens 24 Stunden vor dem Verlegen aus und lagern Sie ihn während dieser Zeit in dem Raum, in dem er verlegt werden soll, damit er sich an die Raumtemperatur anpassen kann.

4.3 Untergrund für den Vinylboden

Ob eine spezielle Unterlage benötigt wird, hängt von der Art des zu verlegenden Vinylbodens und der Beschaffenheit des bestehenden Untergrunds ab. Einige Vinylböden sind für die unmittelbare Verlegung auf dem Baukörper oder einem Altboden gedacht, andere Vinylböden besitzen auf der Unterseite eine gepolsterte Schicht, die auch als zusätzliche Unterlage fungiert.

Die meisten Vinylböden benötigen keine Unterlage, diese kann aber trotzdem verwendet werden, um die Schalldämmung zu verbessern und den Boden fußwarm und trittweich zu machen. Die Verwendung einer Unterlage bietet mehrere Vorzüge:

- Sie bietet Schall- und Trittschalldämmung.

- Der Boden fühlt sich beim Begehen weicher und wärmer an.

- Sie wirkt als Dampfsperre, was beispielsweise bei einem Betonuntergrund wichtig ist.

Der Boden, auf dem die Unterlage verlegt wird, muss trocken, sauber und eben sein.

4.4 Vinylplatten verlegen

LVT-Platten können auf unterschiedliche Weise verlegt werden, allerdings gehört das Klicksystem zu den schnellsten und einfachsten Varianten der Verlegung.

LVT-Platten mit Klicksystem lassen sich sehr einfach und schnell verlegen. Weil es sich bei LVT um ein modulares System handelt, müssen die Möbel vor der Verlegung nicht aus dem Raum entfernt werden. Sie können die Vinylplatten Schritt für Schritt verlegen und dabei das Mobiliar nach Bedarf versetzen.

4.5 Vinylboden Rollenware verlegen

Die Verlegeweise von Vinyl Rollen hängt vom ausgewählten Produkt und von der Raumgröße ab. Grundsätzlich gibt es drei Verlegeweisen:

- Ohne Kleber - der Vinylboden wird einfach auf den Untergrund gelegt. Dann wird die Rolle abgezogen und zurechtgeschnitten, damit sie der Zimmerform anliegt. Diese Methode wird für Räume von weniger als 12 m² Fläche empfohlen.

- Halblose Verlegung - die Vinylrolle wird randseitig mit einem doppelseitigen Klebeband am Untergrund befestigt. Diese Methode wird für mittelgroße Räume von12 in 25 m² Fläche empfohlen.

- Kleben - unter Verwendung eines Klebers auf Wasserbasis. Diese Verlegemethode wird für große Flächen von mehr als 25 m² empfohlen.

5. Reinigung und Instandhaltung von Vinylböden

Vinylböden sind nicht nur elegant und einfach zu verlegen; sie sind auch einfach zu reinigen und zu warten, was das Leben und die Aufrechterhaltung der Hygiene erleichtert. Hochwertige Vinylböden werden werkseitig oberflächenbearbeitet, um sie noch kratzer- und fleckenresistenter zu machen, was auch den Reinigungs- und Wartungsbedarf verringert.

5.1 Wie wird Vinyl gereinigt?

Das Reinigen von Vinylböden ist sehr einfach. Für die alltägliche Reinigung reicht das Abwischen oder Staubsaugen völlig aus. Die Reinigung mit Besen oder Staubsauger hält den Boden frei von Staub und Schmutz, und es vereinfacht die Instandhaltung. Einmal pro Woche bzw. bei Bedarf kann der Boden mit einem nassen Lappen abgewischt werden (der Putzlappen wird am besten mit warmem Wasser und einem neutralen Reiniger befeuchtet). So wird der Boden schmutzfrei und in einem guten Zustand gehalten. Denken Sie daran, dass Sie zur Bodenreinigung keine großen Wassermengen benötigen. Auch das Entfernen von Flecken von einem Vinylboden ist vergleichsweise einfach – Sie sollten die Flecken sofort mit einem weichen Lappen und einem neutralen Reiniger abwischen. Der Fleck sollte von außen zur Mitte hin abgewischt und anschließend mit frischem, sauberem Wasser abgewaschen werden.

Hier sind einige Tipps zum Reinigen verschiedener Arten von Flecken:

• Öl-, Essig- und Limettensaftflecken müssen sofort abgewischt werden, weil sie sonst die Oberfläche des Vinylbodens verfärben könnten. Solche Flecken lassen sich mit einer Mischung aus Wasser und einem neutralen Reiniger entfernen.

• Tinten-, Tomaten- oder Blutflecken werden mit stark verdünntem Alkohol angefeuchtet und nach ein paar Minuten mit Wasser abgewaschen.

• Flecken von Filzstiften werden mit einem leicht Alkohol-getränkten Putzlappen abgescheuert und mit Wasser gut abgewaschen.

• Rost wird mit einer Reinigungsbürste entfernt und anschließend mit Wasser abgewaschen.

Zusätzliche Tipps zur Reinigung, Pflege und Wartung Ihres Vinylbodens:

• Versehen Sie Ihre schweren Möbelstücke, Tische und Stühle mit einer Filzunterlage.

• Stellen Sie möglichst keine Gegenstände aus Gummi auf Ihrem Vinylboden ab, da der Gummi Flecken hinterlassen könnte.

• Verwenden Sie eine Fußmatte vor der Eingangstür, damit nicht so viel Schmutz hineingetragen wird und das Reinigen leichter fällt. So lässt sich die Schmutzmenge um etwa 80 % reduzieren!

• Reinigen Sie den Vinylboden mit natürlichen und neutralen Reinigern.

• Heiße Gegenstände wie Heizkörper sollten nicht unmittelbar mit dem Vinylboden in Berührung kommen.

Reinigen Sie Ihren Vinylboden nicht mit:

• Abrasivpulver

• Aceton und Lösungsmitteln

• Wachs und Lacken

• Reinigern auf Ölbasis

• Dampf

5.2 Wartung von Vinylböden

Vinylböden sind von sich aus widerstandsfähig und resistent gegen Wasser, Kratzer und Flecken. Wenn Sie die oben beschriebene Grundreinigungsrutine befolgen, besteht kein Bedarf an laufender Wartung Ihres Vinylbodens. Im Unterschied zu Holzböden erfordern Vinylböden kein Wachsen oder Polieren der Oberfläche. Tiefenreinigung mit Seife und warmem Wasser ist alles, was zur Erneuerung des ursprünglichen Aussehens eines Vinylbodens nötig ist. Doch trotz allem ist Vinyl nicht unzerstörbar, darum ist regelmäßige und richtige Wartung unverzichtbar. Einige Hersteller raten dazu, bei Schäden einzelne Vinylpatten oder -lamellen auszutauschen.

 

 

DAIBAU.CH, HILFE BEI DER BEURTEILUNG VON INVESTITIONEN UND BEI DER AUSWAHL EINES AUFTRAGNEHMERS FÜR IHR ZUHAUSE



VYNILBODEN IN KÜCHE VERLEGEN

Guten Tag,

es geht um einen Küchenboden in Greifensee von ca. 7m2 in einer Mietwohnung. Aktuell ist ein Teppichboden drin. Es wird angenommen, dass darunter Laminat ist.
Können Sie mir eine grobe Aufwand- und Kostenschätzung sowie allfällige Empfehlungen senden?

Herzlichen Dank im Voraus,
Ivana Lachner 441 CHF bis 735 CHF


........



Siehe andere abgeschlossene Projekte und Preise

VINYLBODEN KOSTEN

Unverbindliche Angebote von Unternehmen anfordern

272+ AUFTRAGNEHMER FÜR VINYLBODEN
KOSTENLOSE DIENSTLEISTUNG
OHNE PROVISIONEN
ANGEBOTE ERHALTEN

SUCHEN SIE HOCHWERTIGE HANDWERKER FÜR DEN BEREICH VINYLBODEN?

© 2022 DaiBau® | Alle Rechte vorbehalten