Teppich Kosten

Die Preise für Teppiche hängen von dessen Art (Nadelvlies, Nadelfilz oder Wolle), Qualität, Fläche, Webarbeit und Auftragnehmer ab. Die Kosten des Verlegens sind oft für textile Bodenbeläge nicht mitgerechnet. Textile Bodenbeläge ohne Verlegung liefern zu lassen kostet circa 43-46 CHF/m2. Bodenbeläge aus Wolle sind etwas teurer, und zwar 60 CHF/m2. Das Schleifen des Untergrunds, das Auftragen der Ausgleichsmasse und eines rutschfesten Anstriches und das Verlegen allein betragen ungefähr 25–32 CHF/m2. Um genauere Preise und Angebote zu erhalten, senden Sie eine Anfrage an unsere überprüften Auftragnehmer.

Angebot einholen:
ANFRAGE SENDEN

TEPPICH - PREIS & KOSTEN


Preis für Teppichboden.

10.00 CHF/m2

SEHR BILLIGER PREIS
CHF/m2

NORMALER PREIS
60.00 CHF/m2

HOHER PREIS
ANGEBOTE ERHALTEN
Teppich Kosten

ANDERE PREISE FÜR TEPPICHBÖDEN

Ihre Menge

Einheit

Richtpreis

Ihr Preis

Teppich verlegen - Preis & Kosten


CHF

CHF/m2

m2
Anfragen

Kunstrasen - Preis & Kosten

Preis für einen Teppich in Rasenoptik.


CHF

CHF/m2

m2
Anfragen

Teppichfliesen - Preis & Kosten

Preis für Teppichfliesen aus Polypropylen, angebracht mit Teppichklebeband, Maße 50 x 50 cm.


CHF

CHF/m2

m2
Anfragen

Teppichfliesen selbstklebend - Preis & Kosten

Preis für selbstklebende Teppichfliesen aus Nadelfilz, Maße 40 x 40 cm.


CHF

CHF/m2

m2
Anfragen
Gesamt:
ANFRAGE SENDEN >

War der Baukostenkalkulator für Sie vom Nutzen?

Ideen für die Gestaltung Ihres Zuhauses

Magazin mit frischen Ideen und Tipps unserer Autoren für die Gestaltung Ihres Zuhauses.

Teppichboden Meterware und Teppichfliesen - Alles, was Sie wissen müssen

1. Grundlegendes zu Teppichböden

1.1 Anwendungsbereiche für Teppichböden

Teppichböden werden in Räumen verlegt, die seltener und weniger stark verschmutzt werden (oft begeht man diese Räume auch barfuß und Besucher kommen in der Regel nicht hinein). Dazu zählen Schlaf- und Kinderzimmer, auch Hotelzimmer und Geschäftsgebäude (insbesondere Büros), vereinzelt auch Kaufhäuser. In der Struktur sind Teppichböden weich, verleihen Intimität und unterstreichen die Wohnlichkeit.

Teppichboden
Teppichboden bietet viele Vorteile wie etwa gute Trittschalldämmung, bringen aber auch Weichheit, Wärme und Intimität in den Raum.

1.2 Unterschiedliche Teppichböden

Trotz scheinbar ähnlicher, wenn nicht gleicher Optik unterscheiden sich Teppichböden in Form (Meterware oder Teppichfliesen), Trägermaterialien (z. B. Kunststoffschaum oder Latex) und Fasermaterial (z. B. Jute, Filz, Sisal, Flachs oder Hanf). Teppichböden sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich, z. B. Rips (Messeteppichboden), Nadelvliesstoff (Nadelfilz und Nadelvlies) und Messevelours.

1.3 Vorteile von Teppichböden

Textil- und Teppichböden gehören zu den vielseitigsten Bodenbelägen überhaupt. Es gibt eine große Auswahl an unterschiedlichen Materialien, aber auch an Texturen, Mustern, Farben und Gewebearten (getuftet oder gewebt). Sie können vollständig an die spezifischen Wünsche des Kunden angepasst werden. Da die Fasern tief eingefärbt und dauerelastisch sind, ist die Farbe sehr haltbar und UV-beständig. Die Fasern bleiben auch nach langjährigem Gebrauch aufrecht. Ihren Teppichboden können Sie auch mit einem Foto, einer Grafik oder einem Muster Ihrer Wahl bedrucken lassen. Natürlich wird der Preis in diesem Fall etwas höher sein. Wenn Sie jedoch Ihrem Zuhause mit einem originellen Einzelstück eine persönliche Note verleihen möchten, ist ein solcher Teppichboden die beste Wahl. Ein großer Vorteil von Teppichböden ist ihre gute Trittschalldämmung. Textilien wirken schallabsorbierend, daher werden Teppichböden häufig in Büroräumen verwendet, in denen sich viele Menschen gleichzeitig aufhalten – der Trittschall wird durch die Bodentextilien sehr stark gedämpft. Aus dem gleichen Grund werden Teppichböden auch in Schlafzimmern eingesetzt. Ein weiterer Grund für den Einsatz in Wohnungen besteht darin, dass gewebte Teppichböden im Raum ein sehr angenehmes Gefühl von Weichheit und Wohnlichkeit schaffen. Ein weiterer Vorteil moderner Teppichböden ist, dass sie statische Elektrizität ableiten, sich also nicht „aufladen“. Teppichböden sind formstabile Beläge, die auch für die Verlegung auf Fußböden mit Fußbodenheizung geeignet sind.

1.4 Nachteile von Teppichböden

Der offensichtlichste Nachteil von Teppichböden ist natürlich ihre anspruchsvolle Pflege. Weil der Bodenbelag aus einem Gewebestoff besteht, saugt er Flüssigkeiten auf und Krümel setzten sich zwischen den Fasern des Teppichbodens fest. Zur Reinigung benötigen Sie einen leistungsstarken Staubsauger und einen Dampfsauger, mit dem Sie aufgesaugte Flüssigkeitsflecken aus dem Textil entfernen können. Teppichböden sind zudem kratzempfindlich und können unter dem Einfluss von UV-Licht ausbleichen bzw. ihre Farbe verändern. Allerdings sind moderne Teppichböden ziemlich farbstabil. Aufgrund all dessen besitzen Teppichböden eine kürzere Lebensdauer als andere Fußbodenbeläge und weisen bei unsachgemäßer Pflege schnell eine vernachlässigte und schmutzige Optik auf. Der Pflegeaufwand hängt von der Art des Gewebes (Textur) und der Farbe des Teppichbodens ab.

1.5 Teppichböden für Allergiker

In Teppichböden setzen sich Staubpartikel, Tier- und Menschenhaare sowie Lebensmittel und auch Milben fest (Milben sind auf praktisch jedem Textil in der Wohnung zu finden), weshalb Allergikern von der Verwendung solcher Bodenbeläge in der Wohnung abgeraten wird. Menschen mit schweren Allergien gegen die in Teppichböden enthaltenen Allergene können gesundheitliche Probleme bekommen und sollten sich besser für einen anderen Bodenbelag entscheiden. Weil Teppichböden pflegeintensiv sind, aber für Allergiker immer tadellos sauber sein müssten, würde die Reinigung einfach zu viel Zeit in Anspruch nehmen. Für Menschen mit leichteren Allergien sind antiallergische und antibakterielle Teppichböden eine gute Alternative.

1.6 Teppichböden als neutrale Oberfläche

Textile Bodenbeläge findet man am häufigsten in Form von einheitlichen, neutralen Bodenflächen, die sich über den gesamten Raumboden ausbreiten. Solche Teppiche besitzen meist neutrale, erdige und monochrome Farben, beispielsweise in Beige-, Weiß-, Pastell- und Grautönen. In solchen Fällen richtet man sich bei der Wahl des Bodenbelags nach dem Gesamtbild der Inneneinrichtung.

1.7 Teppichböden als Raumakzente

Sie können sich auch dafür entscheiden, den Teppichböden bewusst hervorzuheben. Das heißt, Sie wählen bewusst einen Teppichboden aus, der alle Blicke auf sich zieht, sei es durch Farbe, Garnart, Textur oder Form. Solche Teppichböden können eine gute Wahl für Kinderzimmer sein, da sie diese beleben und verspielter gestalten. Auch für Büros oder andere Geschäftsräume können eine gute Wahl darstellen, vor allem, wenn sie mit den Farben und dem Logo des Unternehmens bedruckt sind.

2. Arten von Teppichböden

2.1 Nadelfilz und Nadelvlies

Die Begriffe Nadelfilz und Nadelvlies werden häufig als Synonyme für Nadelvlies-Bodenbeläge verwendet, doch aus technischer Sicht ist das nicht richtig. Nadelfilz und Nadelvlies werden beide durch Vernadelung (auch Nadelverfahren genannt) hergestellt. Dabei werden synthetische Spinnfasern (z. B. Polyamid- oder Polypropylenfasern) aufgelockert, befeuchtet und in mehreren Schichten ausgelegt. Dann werden kleine Filznadeln mit Widerhaken mechanisch durch die Fasern nach unten und wieder nach oben geführt, wobei sie die Fasern hochziehen. Durch die Wiederholung dieses Vorgangs werden die Fasern verdichtet und gefestigt. So entsteht Nadelfilz.

Zur Herstellung von Nadelvlies ist nach diesem mechanischen Verfahren noch ein weiterer Produktionsschritt notwendig, bei dem der Teppichbelag zusätzlich mit Kunststoffdispersionen verfestigt wird. Der Belag wird durch Voll- oder auch Teilimprägnierung mit einem Syntheselatex getränkt und anschließend in einem Trockenkanal getrocknet. Durch diese adhäsive Verfestigung werden die Fasern dauerhaft in den Bodenbelag eingebunden. Auf diese Weise entsteht ein robuster textiler Bodenbelag, der auch höchsten Beanspruchungen im Objektbereich standhält. Heute sind auf dem Markt fast ausschließlich adhäsiv verfestigte Produkte erhältlich, der deutlich weniger robuste Nadelfilz wird kaum mehr angeboten.

2.2 Schlingenteppich, Schlingenware

Schlingenteppiche bzw. Schlingenware werden in Innenräumen eingesetzt, in denen auf moderne Gestaltung und ein angenehmes und gesundes Wohnklima Wert gelegt wird. Wie fast alle heute erhältlichen Teppichböden werden auch Schlingenteppiche nicht gewebt, sondern getuft. Beim Tuften dringen Nadeln in das Gewebe ein, und bilden mithilfe von Greifern Schlingen, die entweder im ursprünglichen Zustand belassen oder weiter verarbeitet werden können. Beim Schlingenteppich bleiben sie im Originalzustand und für die Herstellung werden in der Regel sowohl synthetische als auch natürliche Fasern verwendet. Typisch für Schlingenware ist die eigentümliche Beschaffenheit der Oberfläche, die aus vielen kleinen Schlingen besteht (daher auch der Name „Schlingenware“). Für die Bildung der Schlingen wird das Garn nicht zugeschnitten, sondern einfach zu einer Schlinge geformt. Zur Auswahl stehen unterschiedliche Schlingensorten, von denen die Gebrauchseigenschaften des Teppichs abhängen.

2.3 Velours, Frisé und Cut-Loop

Wenn die Schlingen nach dem Tuften nicht im Originalzustand belassen, sondern an ihrer Oberseite aufgeschnitten werden, damit sie senkrecht nach oben stehen, erhält man einen Velours. Das typische Merkmal von Velours ist die ausgesprochen hohe Polnoppendichte, die schon bei einfachen Velouren bei mindestens 50.000 pro Quadratmeter liegt. Deshalb fühlt sich der Flor samtig-weich an.

Ein Velours, bei dem die Garne sehr stark in sich verdreht sind, wird als Frisé bezeichnet. Die Oberfläche eines Frisés wirkt dadurch deutlich strukturierter als die eines gewöhnlichen Velours.

Wenn nur ein Teil der Schlingen nach dem Tuften aufgeschnitten wird, erhält man einen Cut Loop bzw. eine Schnitt-Schlinge. Die abwechselnd aufgeschnittenen (Cut) Schlingen und die natürlichen (Loop) Schlingen können entweder eine willkürliche, starke Strukturierung, oder ein besonderes Motiv ergeben.

3. Herstellung und Verlegung von Teppichböden

3.1 Gewebte und getuftete Teppichböden

Das Weben war bis in die 1950er Jahre hinein die bevorzugte Produktionsmethode bei der Teppichherstellung. Gewebte Teppichböden zeichnen sich durch eine hervorragende Qualität und Langlebigkeit aus. Das gilt insbesondere für Teppichböden, die aus Naturmaterialien wie 100%iger Wolle oder Wollmischungen gewebt sind. Wichtige Faktoren sind dabei die Qualität und Reinheit der Wolle. Doch heute sind gewebte Bodenbeläge aus Teppich sehr selten, die meisten Produkte werden mit der Technik des Tuftens hergestellt. Das Tuften wurde durch eine Weiterentwicklung der Maschinen sowie die Einführung synthetischer Materialien ermöglicht und wurde aufgrund der schnellen Produktion, der niedrigeren Kosten und der hohen Flexibilität in Bezug auf das Design schnell zur vorherrschenden Produktionsmethode. Das Weben kommt heute fast nur noch bei High-End-Produkten zur Anwendung, weil sich dadurch dem Teppichboden ein luxuriöser Look verleihen lässt.

3.2 Nadelfilz-Teppichboden

Nadelfilz und Nadelvlies werden nach dem oben beschriebenen Verfahren der Vernadelung hergestellt. Die Vorteile dieser Teppichböden liegen in ihrer außerordentlichen Farbbeständigkeit, der schnellen Trocknung sowie der hohen Widerstandsfähigkeit gegenüber Sonne und Verblassen. Ihr Nachteil sind die eingeschränkten Möglichkeiten in Bezug auf Design und Handhabung. Sie werden vor allem in Bereichen angewandt, in denen Feuchtigkeit ein Problem sein kann (z. B. Pooldecks, Umkleideräume und Terrassen).

3.3 Formen von Teppichböden: Meterware oder Teppichfliesen

Teppichböden sind als Meterware oder Teppichfliesen erhältlich. Teppichböden als Meter- bzw. Bahnenware werden in langen, breiten Rollen gefertigt, die für das Auslegen kompletter Raumflächen geeignet sind. Daher ist Meterware besonders gut für Projekte mit hohen Design-Ambitionen oder für weitläufige Bereiche geeignet. Zu ihren Vorteilen gehören auch die Vielseitigkeit in Bezug auf das Design und das beeindruckende, nahtlose Finish. Die Nachteile von Meterwahre bestehen darin, dass die Verlegung anspruchsvoller und teurer ist, und dass dabei mehr Abfall anfällt.

Teppichfliesen sind typischerweise als kleine Quadrate aus Teppichboden (meist 50 × 50 cm) gefertigt, aber es gibt auch Teppichfliesen in anderen Formen wie Planken oder Sechsecken. Das Verlegen von Teppichfliesen ist schneller und einfacher als das Verlegen von Meterware und es fällt wesentlich weniger Abfall an, was sowohl zeit- als auch geldsparend ist. Teppichfliesen können auf vielfältige Art und Weise verlegt werden, doch in der Regel werden sie lose verlegt (dies wird durch ihre rutschfeste Rückenbeschichtung aus Bitumen, Gummi, Naturlatex oder Polyesterfilz ermöglicht).

3.4 Verlegen von Teppichböden

Alle Arten von Teppichböden lassen sich von Wand zu Wand verlegen und können mit oder ohne Verklebung am Untergrund befestigt werden. Unabhängig von der verwendeten Verlegetechnik müssen Sie vor Arbeitsbeginn sicherstellen, dass der Untergrund trocken und sauber, und seine Oberfläche nicht beschädigt oder rissig ist. Wenn dies nicht der Fall ist, muss der Untergrund vor der Verlegung fachgerecht saniert werden. Grundsätzlich ist jeder Untergrund für die Verlegung eines Teppichbodens geeignet, das Verlegen kann sogar unmittelbar auf den Estrich erfolgen. Nach der Verlegung ist der Fußboden sofort begehbar.

4. Teppichböden - Preise

Bei Teppichböden ist die Preisspanne vergleichsweise hoch, sie reicht von 10 bis 60 CHF/m². Bei besonderen Designs kann der Preis auch bei 90 bis 1200 CHF/m² liegen. Dabei ist darauf hinzuweisen, dass bei Teppichböden ein hoher Preis nicht automatisch eine höhere Strapazierfähigkeit und Haltbarkeit bedeutet, vielmehr sind Material, Verarbeitung und auch modische Aspekte ausschlaggebend. Bedenken Sie auch, dass bei großen Flächen der Quadratmeterpreis niedriger ist.

Bei der Verlegung besteht ein Unterschied darin, ob der Teppichboden lose verlegt, oder vollflächig verklebt wird. Für das vollflächige Verkleben berechnen Handwerker meist höhere Stundensätze, außerdem fallen noch die Kosten für den Kleber an.

 

 

DAIBAU.CH, HILFE BEI DER BEURTEILUNG VON INVESTITIONEN UND BEI DER AUSWAHL EINES AUFTRAGNEHMERS FÜR IHR ZUHAUSE



TEPPICH

Guten Tag!
Bitte um ein Angebot,

für die Verlegung eines Teppichbodens zirka 60m2.

Mit freundlichen grüßen. 1163.52 1.01 bis 1939.2 CHF


........



Siehe andere abgeschlossene Projekte und Preise

Teppichböden Kosten

Unverbindliche Angebote von Unternehmen anfordern

376+ AUFTRAGNEHMER FÜR TEPPICHBÖDEN
KOSTENLOSE ANFRAGE
KEINE PROVISION
ANGEBOTE ERHALTEN

SUCHEN SIE HOCHWERTIGE HANDWERKER FÜR DEN BEREICH TEPPICHBÖDEN?

  • Teppichböden Basel
  • Teppichböden Bern
  • Teppichböden Luzern
  • Teppichböden Sankt Gallen
  • Teppichböden Thun
  • Teppichböden Winterthur
  • Teppichböden Zürich
  • Teppichböden Bellinzona
  • Teppichböden Biel
  • Teppichböden Chur
  • Teppichböden Dietikon
  • Teppichböden Dübendorf
  • Teppichböden Emmen
  • Teppichböden Frauenfeld
  • Teppichböden Freiburg
  • Teppichböden Genf/Geneve
  • Teppichböden Köniz
  • Teppichböden Kriens
  • Teppichböden La Chaux-de-Fonds
  • Teppichböden Lancy
  • Teppichböden Lausanne
  • Teppichböden Lugano
  • Teppichböden Montreux
  • Teppichböden Rapperswil
  • Teppichböden Schaffhausen
  • Teppichböden Sion
  • Teppichböden Uster
  • Teppichböden Vernier
  • Teppichböden Yverdon-les-Bains
  • Teppichböden Zug
  • Teppichböden Aarau
  • Teppichböden Aarberg
  • Teppichböden Aarburg
  • Teppichböden Adliswil
  • Teppichböden Aesch
  • Teppichböden Affoltern am Albis
  • Teppichböden Agno
  • Teppichböden Aigle
  • Teppichböden Allschwil
  • Teppichböden Altdorf
  • Teppichböden Altstätten
  • Teppichböden Amriswil
  • Teppichböden Appenzell
  • Teppichböden Arbon
  • Teppichböden Arlesheim
  • Teppichböden Arosa
  • Teppichböden Arth
  • Teppichböden Ascona
  • Teppichböden Aubonne
  • Teppichböden Avenches
  • Teppichböden Baar
  • Teppichböden Bad Zurzach
  • Teppichböden Baden
  • Teppichböden Bassersdorf
  • Teppichböden Belp
  • Teppichböden Beromünster
  • Teppichböden Biasca
  • Teppichböden Binningen
  • Teppichböden Birsfelden
  • Teppichböden Bischofszell
  • Teppichböden Boudry
  • Teppichböden Bourg-Saint-Pierre
  • Teppichböden Bremgarten
  • Teppichböden Brugg
  • Teppichböden Buchs
  • Teppichböden Bülach
  • Teppichböden Bulle
  • Teppichböden Burgdorf
  • Teppichböden Bussigny
  • Teppichböden Carouge
  • Teppichböden Cham
  • Teppichböden Châtel-Saint-Denis
  • Teppichböden Chêne-Bougeries
  • Teppichböden Chiasso
  • Teppichböden Conthey
  • Teppichböden Coppet
  • Teppichböden Crissier
  • Teppichböden Croglio
  • Teppichböden Cudrefin
  • Teppichböden Cully
  • Teppichböden Davos Dorf
  • Teppichböden Delémont /Delsberg
  • Teppichböden Diessenhofen
  • Teppichböden Ebikon
  • Teppichböden Echallens
  • Teppichböden Ecublens
  • Teppichböden Ecublens
  • Teppichböden Eglisau
  • Teppichböden Einsiedeln
  • Teppichböden Elgg
  • Teppichböden Erlach
  • Teppichböden Estavayer-le-Lac
  • Teppichböden Flawil
  • Teppichböden Freienbach
  • Teppichböden Gland
  • Teppichböden Glarus
  • Teppichböden Gordola
  • Teppichböden Gossau
  • Teppichböden Gossau
  • Teppichböden Grandcour
  • Teppichböden Grandson
  • Teppichböden Greifensee
  • Teppichböden Grenchen
  • Teppichböden Grüningen
  • Teppichböden Gruyères
  • Teppichböden Herisau
  • Teppichböden Hermance
  • Teppichböden Hinwil
  • Teppichböden Horgen
  • Teppichböden Horw
  • Teppichböden Huttwil
  • Teppichböden Ilanz
  • Teppichböden Illnau-Effretikon
  • Teppichböden Interlaken
  • Teppichböden Ittigen
  • Teppichböden Kaiserstuhl
  • Teppichböden Klingnau
  • Teppichböden Kloten
  • Teppichböden Kreuzlingen
  • Teppichböden Küsnacht
  • Teppichböden La Neuveville
  • Teppichböden La Sarraz
  • Teppichböden La Tour-de-Peilz
  • Teppichböden Lachen
  • Teppichböden Langenthal
  • Teppichböden Laufen
  • Teppichböden Laufenburg
  • Teppichböden Laupen
  • Teppichböden Le Grand-Saconnex
  • Teppichböden Le Landeron
  • Teppichböden Le Locle
  • Teppichböden Lenzburg
  • Teppichböden Les Clées
  • Teppichböden Leuk Stadt
  • Teppichböden Lichtensteig
  • Teppichböden Liestal
  • Teppichböden Locarno
  • Teppichböden Losone
  • Teppichböden Lutry
  • Teppichböden Lyss
  • Teppichböden Maienfeld
  • Teppichböden Männedorf
  • Teppichböden Martigny
  • Teppichböden Meilen
  • Teppichböden Mellingen
  • Teppichböden Mendrisio
  • Teppichböden Meyrin
  • Teppichböden Möhlin
  • Teppichböden Monthey
  • Teppichböden Morcote
  • Teppichböden Morges
  • Teppichböden Moudon
  • Teppichböden Moutier
  • Teppichböden Münchenbuchsee
  • Teppichböden Münchenstein
  • Teppichböden Münsingen
  • Teppichböden Muri bei Bern
  • Teppichböden Murten
  • Teppichböden Muttenz
  • Teppichböden Neuhausen am Rheinfall
  • Teppichböden Neunkirch
  • Teppichböden Nidau
  • Teppichböden Nyon
  • Teppichböden Oberwil
  • Teppichböden Oftringen
  • Teppichböden Olten
  • Teppichböden Onex
  • Teppichböden Opfikon
  • Teppichböden Orbe
  • Teppichböden Orsières
  • Teppichböden Ostermundigen
  • Teppichböden Payerne
  • Teppichböden Peseux
  • Teppichböden Pfäffikon
  • Teppichböden Plan-les-Ouates
  • Teppichböden Pratteln
  • Teppichböden Prilly
  • Teppichböden Pully
  • Teppichböden Regensberg
  • Teppichböden Regensdorf
  • Teppichböden Reinach
  • Teppichböden Reinach
  • Teppichböden Renens
  • Teppichböden Rheinau
  • Teppichböden Rheineck
  • Teppichböden Rheinfelden
  • Teppichböden Richterswil
  • Teppichböden Riehen
  • Teppichböden Risch
  • Teppichböden Riva San Vitale
  • Teppichböden Rolle
  • Teppichböden Romainmôtier
  • Teppichböden Romanshorn
  • Teppichböden Romont
  • Teppichböden Rorschach
  • Teppichböden Rue
  • Teppichböden Rüti
  • Teppichböden Saillon
  • Teppichböden Saint-Maurice
  • Teppichböden Saint-Prex
  • Teppichböden Saint-Ursanne
  • Teppichböden Sargans
  • Teppichböden Sarnen
  • Teppichböden Schlieren
  • Teppichböden Schwyz
  • Teppichböden Sembrancher
  • Teppichböden Sempach
  • Teppichböden Siders/Sierre
  • Teppichböden Solothurn
  • Teppichböden Spiez
  • Teppichböden Splügen
  • Teppichböden Spreitenbach
  • Teppichböden Stäfa
  • Teppichböden Stans
  • Teppichböden Steckborn
  • Teppichböden Steffisburg
  • Teppichböden Stein am Rhein
  • Teppichböden Steinhausen
  • Teppichböden Suhr
  • Teppichböden Sursee
  • Teppichböden Thalwil
  • Teppichböden Thônex
  • Teppichböden Thusis
  • Teppichböden Travers
  • Teppichböden Unterseen
  • Teppichböden Urdorf
  • Teppichböden Uznach
  • Teppichböden Uzwil
  • Teppichböden Valangin
  • Teppichböden Versoix
  • Teppichböden Vevey
  • Teppichböden Veyrier
  • Teppichböden Villars-sur-Glâne
  • Teppichböden Villeneuve
  • Teppichböden Visp
  • Teppichböden Volketswil
  • Teppichböden Wädenswil
  • Teppichböden Waldenburg
  • Teppichböden Walenstadt
  • Teppichböden Wallisellen
  • Teppichböden Wangen an der Aare
  • Teppichböden Weinfelden
  • Teppichböden Werdenberg
  • Teppichböden Wettingen
  • Teppichböden Wetzikon
  • Teppichböden Wiedlisbach
  • Teppichböden Wil
  • Teppichböden Willisau
  • Teppichböden Wohlen
  • Teppichböden Zermatt
  • Teppichböden Zofingen
  • Teppichböden Zollikofen
  • Teppichböden Zollikon
  • © 2022 Daibau® | Alle Rechte vorbehalten