Im Bereich

    Fassade Kosten & Preise

    Die Preise für eine Fassade sind hauptsächlich von der Art und der Dicke der Dämmung abhängig. Für eine gute Wärmedämmung installieren Sie keine Dämmung unter 12 cm. Wenn Sie die Fassade eines älteren Gebäudes erneuern, stehen für die Fertigung von dickeren Fassaden häufig verschiedene Ausschreiben (z.B. ÖKO-Fond) zur Verfügung, welche Sie ansuchen können, um die Kosten einzuschränken. Sie können für ein Fassadensystem aus Styropor mit einer Dicke von 12 cm mit 95 CHF/m2 rechnen. Sie können für 15 cm mit 110 CHF/m2 rechnen. Noch dickere Styroporfassaden (20 cm) kosten etwa 130 CHF/m2. Für einen genauen Preis können Sie sich an unsere überprüften Fassadenmacher wenden.

    Angebot einholen:
    Anfrage senden

    Hausfassade Kosten


    Preis für die vollständige Umsetzung der klassischen Wanddämmung, 12 cm Polystyrol EPS und Fassade bekannter Auftragnehmer für ein Einfamilienhaus ca. 200 m2 Wohnfläche.

    150.00 CHF/m2

    SEHR BILLIGER PREIS
    CHF/m2

    NORMALER PREIS
    220.00 CHF/m2

    HOHER PREIS
    Angebote erhalten

    Andere Preise für Fassaden

    Ihre Menge

    Einheit

    Richtpreis

    Ihr Preis

    Baugerüst - Preis & Kosten

    Preis für das Aufstellen eines Fassadengerüsts im Zuge von Arbeiten an der Fassade.


    m2

    CHF/m2

    CHF

    Fassade Graphit Styropor 12 cm - Preis & Kosten

    Klassische Fassade, 12 cm Graphit Styropor - EPS. Preis für die Anwendung Grundierung - Emulsionsklebstoff und EPS Polystyrol-Dämmplatte Verankerung (Wärmeleitfähigkeit λ = 0,032W / mK) durch Umschalten Schicht Klebemörtel mit Verstärkungsglasmit den Öffnungen der zweiten Schicht von Klebemörtel, Imprägnieren und Beschichten von Silikonputz Netz. Alle Ecken und Kontaktflächen sind mit einer Abschlussleiste behandelt. Der Preis der Fassade beinhaltet 10 Jahre Garantie.


    m2

    CHF/m2

    CHF

    Fassade Graphit Styropor 15 cm - Preis & Kosten

    Klassische Fassade, 15 cm Graphit Styropor - EPS. Preis für die Anwendung Grundierung - Emulsionsklebstoff und EPS Polystyrol-Dämmplatte Verankerung (Wärmeleitfähigkeit λ = 0,032W / mK) durch Umschalten Schicht Klebemörtel mit Verstärkungsglasmit den Öffnungen der zweiten Schicht von Klebemörtel, Imprägnieren und Beschichten von Silikonputz Netz. Alle Ecken und Kontaktflächen sind mit einer Abschlussleiste behandelt. Der Preis der Fassade beinhaltet 10 Jahre Garantie.


    m2

    CHF/m2

    CHF

    Fassade Graphit Styropor 20 cm - Preis & Kosten

    Klassische Fassade, 20 cm Graphit Styropor - EPS. Preis für die Anwendung Grundierung - Emulsionsklebstoff und EPS Polystyrol-Dämmplatte Verankerung (Wärmeleitfähigkeit λ = 0,032W / mK) durch Umschalten Schicht Klebemörtel mit Verstärkungsglasmit den Öffnungen der zweiten Schicht von Klebemörtel, Imprägnieren und Beschichten von Silikonputz Netz. Alle Ecken und Kontaktflächen sind mit einer Abschlussleiste behandelt. Der Preis der Fassade beinhaltet 10 Jahre Garantie.


    m2

    CHF/m2

    CHF

    Fassade Graphit Styropor 8 cm - Preis & Kosten

    Klassische Fassade, 8 cm Graphit Styropor - EPS. Preis für die Anwendung Grundierung - Emulsionsklebstoff und EPS Polystyrol-Dämmplatte Verankerung (Wärmeleitfähigkeit λ = 0,032W / mK) durch Umschalten Schicht Klebemörtel mit Verstärkungsglasmit den Öffnungen der zweiten Schicht von Klebemörtel, Imprägnieren und Beschichten von Silikonputz Netz. Alle Ecken und Kontaktflächen sind mit einer Abschlussleiste behandelt. Der Preis der Fassade beinhaltet 10 Jahre Garantie.


    m2

    CHF/m2

    CHF

    Fassade Minerallwolle 12 cm - Preis & Kosten

    Klassische Fassade, 12 cm Mineralwolle. Emulsionsklebstoff und Verankerung von Dämmplatten aus Mineralwolle (Wärmeleitfähigkeit λ = 0,037W/mK) durch Umschalten Schicht Klebemörtel mit Verstärkungsglas Eingriff mit den Öffnungen der zweiten Schicht aus Klebemörtel, Imprägnieren und Beschichten von Silikonputz - Primer Preis für die Anwendung. Alle Ecken und Kontaktflächen sind mit einer Abschlussleiste behandelt. Der Preis der Fassade beinhaltet 10 Jahre Garantie.


    m2

    CHF/m2

    CHF

    Fassade Minerallwolle 16 cm - Preis & Kosten

    Klassische Fassade, 15 cm Mineralwolle. Emulsionsklebstoff und Verankerung von Dämmplatten aus Mineralwolle (Wärmeleitfähigkeit λ = 0,037W/mK) durch Umschalten Schicht Klebemörtel mit Verstärkungsglas Eingriff mit den Öffnungen der zweiten Schicht aus Klebemörtel, Imprägnieren und Beschichten von Silikonputz - Primer Preis für die Anwendung. Alle Ecken und Kontaktflächen sind mit einer Abschlussleiste behandelt. Der Preis der Fassade beinhaltet 10 Jahre Garantie.


    m2

    CHF/m2

    CHF

    Fassade Minerallwolle 20 cm - Preis & Kosten

    Klassische Fassade, 20 cm Mineralwolle. Emulsionsklebstoff und Verankerung von Dämmplatten aus Mineralwolle (Wärmeleitfähigkeit λ = 0,037W/mK) durch Umschalten Schicht Klebemörtel mit Verstärkungsglas Eingriff mit den Öffnungen der zweiten Schicht aus Klebemörtel, Imprägnieren und Beschichten von Silikonputz - Primer Preis für die Anwendung. Alle Ecken und Kontaktflächen sind mit einer Abschlussleiste behandelt. Der Preis der Fassade beinhaltet 10 Jahre Garantie.


    m2

    CHF/m2

    CHF

    Fassade Minerallwolle 8 cm - Preis & Kosten

    Klassische Fassade, 8 cm Mineralwolle. Emulsionsklebstoff und Verankerung von Dämmplatten aus Mineralwolle (Wärmeleitfähigkeit λ = 0,037W/mK) durch Umschalten Schicht Klebemörtel mit Verstärkungsglas Eingriff mit den Öffnungen der zweiten Schicht aus Klebemörtel, Imprägnieren und Beschichten von Silikonputz - Primer Preis für die Anwendung. Alle Ecken und Kontaktflächen sind mit einer Abschlussleiste behandelt. Der Preis der Fassade beinhaltet 10 Jahre Garantie.


    m2

    CHF/m2

    CHF

    Fassade Polystyrol 12 cm - Preis & Kosten

    Klassische Fassade, 12 cm Polystyrol - EPS. Preis für die Anwendung Grundierung - Emulsionsklebstoff und EPS Polystyrol-Dämmplatte Verankerung (Wärmeleitfähigkeit λ = 0,039W/mK) durch Umschalten Schicht Klebemörtel mit Verstärkungsglas mit den Öffnungen der zweiten Schicht von Klebemörteln, Imprägnieren und Beschichten von Silikonputz Netz. Alle Ecken und Kontaktflächen sind mit einer Abschlussleiste behandelt. Der Preis der Fassade kommt inklusive 10 Jahre Garantie.


    m2

    CHF/m2

    CHF

    Fassade Polystyrol 16 cm - Preis & Kosten

    Klassische Fassade, 16 cm Polystyrol - EPS. Preis für die Anwendung Grundierung - Emulsionsklebstoff und EPS Polystyrol-Dämmplatte Verankerung (Wärmeleitfähigkeit λ = 0,039W/mK) durch Umschalten Schicht Klebemörtel mit Verstärkungsglas mit den Öffnungen der zweiten Schicht von Klebemörteln, Imprägnieren und Beschichten von Silikonputz Netz. Alle Ecken und Kontaktflächen sind mit einer Abschlussleiste behandelt. Der Preis der Fassade kommt inklusive 10 Jahre Garantie.


    m2

    CHF/m2

    CHF

    Fassade Polystyrol 20 cm - Preis & Kosten

    Klassische Fassade, 20 cm Polystyrol - EPS. Preis für die Anwendung Grundierung - Emulsionsklebstoff und EPS Polystyrol-Dämmplatte Verankerung (Wärmeleitfähigkeit λ = 0,039W/mK) durch Umschalten Schicht Klebemörtel mit Verstärkungsglas mit den Öffnungen der zweiten Schicht von Klebemörteln, Imprägnieren und Beschichten von Silikonputz Netz. Alle Ecken und Kontaktflächen sind mit einer Abschlussleiste behandelt. Der Preis der Fassade kommt inklusive 10 Jahre Garantie.


    m2

    CHF/m2

    CHF

    Fassade Polystyrol 8 cm - Preis & Kosten

    Feuchtigkeitssannierungen. Der Preis für Schäl- und Wandfarben, die sichtbare Schäden an den Wänden durch Feuchtigkeit haben. Beschichtungsemulsionen und Sannierungen mit HIDROSTOP Mäntel, Gips und Glättung.


    m2

    CHF/m2

    CHF

    Fassade sanieren - Preis & Kosten

    Preis für die Sanierung von alten Fassaden. Preis für das Reinigen der Fassade, Entfernen von Altputzresten, Ausfüllen von Löchern mit Gips, Verspachtelung von Ungleichmäßigkeiten, Verputzen und Anstrich mit einer dampfdurchlässigen wasserabweisenden Farbe.


    m2

    CHF/m2

    CHF

    Fassadenmalerei - Preis & Kosten

    Rahmenpreis für das Anstreichen von Fassaden mit wasserbeständiger Acryl-Fassadenfarbe bei einer Quadratur von circa 200 m2.


    m2

    CHF/m2

    CHF

    Fensterbank montieren - Preis & Kosten

    Preis für die Montage von Fensterbänken.


    Stk.

    CHF/Stk.

    CHF

    Fensterfaschen - Preis & Kosten

    Preis für Fensterfaschen aus Hartschaum. Die Faschen werden auf genetzte und gespachtelte Fassaden angebracht. Preis ohne Montage.


    lm

    CHF/lm

    CHF

    Kalkzementputz

    Preis für zweischichtigen Kalk-Zement-Putz bis 2,0 cm, glatt inkl. Kantenschutz und Fensterleisten.


    m2

    CHF/m2

    CHF

    Keller isolieren - Preis & Kosten

    Preis für die Umsetzung von vertikalen Bitumenabdichtungsbahnen, Verklebung von Styrodur Platten mit einer Dicke von 14 cm, Noppenfolie für den Schutz der Wärmedämmung.


    m2

    CHF/m2

    CHF

    Oberputz - Preis & Kosten

    Preis für die Endbeschichtung mit 2 mm Oberputz auf das verlegte Fassadensystem, Silikondünnputz in Reibstruktur.


    m2

    CHF/m2

    CHF
    Gesamt:
    CHF
    Anfrage senden >

    War der Baukostenkalkulator für Sie vom Nutzen?

    Fassade, Fassadenbau - Alles, was Sie wissen müssen

    1. Vorbereitung

    Die Fassade hat zwei Funktionen: Zum ersten ist eine Fassade das Gesicht des Hauses und gibt ein ästhetisches Aussehen. Zum anderen bietet sie Schutz vor Wärme, Wind, Feuchtigkeit und Schall. Hier zu ein Überblick der Optionen, bevor Sie das Projekt des Fassadenbaus oder der Fassadensanierung angehen.

    Fassade

    1.1 Fassadenbau, Fassadensanierung - die wichtigsten Informationen

    Beschaffen Sie sich Fachinformationen darüber, welche Art der Dämmung für Ihr Objekt am geeignetsten ist.

    Informieren Sie sich über die Quadratmeter-Preise verschiedener Fassadenarten.

    Entscheiden Sie sich, welche Oberfläche Sie für Ihre Fassade wünschen.

    Beraten Sie sich mit einem Architekten oder Farbexperten.

    Informieren Sie sich über mögliche Subventionen bzw. Finanzierung der öffentlichen Hand.

    Planen Sie die Fassadenausführung für jene Monate ein, in denen die Außenbedingungen (Lufttemperatur, Niederschläge, Sonneneinstrahlung) dafür optimal sind

    1.2 Fassadendämmung - Vorschriften

    Bei Sanierungen, Neubauten und Anbauten bzw. Veränderungen im Inneren oder Äußeren des Gebäudes ist Wärmedämmung Pflicht. Das Energieausweis-Vorlage-Gesetz (EAVG), das für fast alle beheizten oder klimatisierten Gebäude gilt, schreibt sowohl für Alt- als auch für Neubauten einen Energieausweis vor. Die Mindestanforderungen bezüglich Wärmedämmung sind durch die jeweiligen Landesbauordnungen der Kantone geregelt. 

    1.3 Fassadensanierung - Förderung

    Bevor Sie sich an die Planung Ihrer neuen Fassade machen, sollten Sie sich vorab über Förderungsmöglichkeiten informieren. Es gibt in der Schweiz verschiedene Förderungen für energetische Sanierungen von Gebäuden. Für Förderungen durch die Kantone erkundigen Sie sich bei der zuständigen Stelle Ihres Bundeslandes.

    1.4. Fassadenbauer

    Um einen für Ihr Projekt geeigneten Fassadenbauer zu finden, schicken Sie am besten das Leistungsverzeichnis mit den gewünschten Arbeiten an mehrere Unternehmen. Nachdem Sie deren Angebote erhalten haben, treffen Sie eine engere Auswahl und bitten Sie die ausgewählten Ausführenden um Übermittlung ihrer Referenzen. Die Entscheidung sollte auf Grundlage der Referenzen getroffen werden. Alle auf DaiBau angeführten Meister im Bereich Fassadenbau sind überprüft und bewährt. Die auf ihren Profilen zugänglichen Kundenbewertungen und -meinungen zeugen von ihrer Arbeit. Nachdem Sie einen Meister ausgewählt haben, unterschreiben Sie einen Vertrag.

    2. Fassadensysteme

    2.1. Nicht hinterlüftete Fassade, Wärmedämmverbundsystem (WDVS)

    Bei einer nicht hinterlüfteten Fassade werden auf der Tragkonstruktion Dämmung und Außenverkleidung angebracht. Weil Letztere dicht an der Dämmung liegt, ist es wichtig, eine zugleich wasserabweisende und wasserdampfdurchlässige (diffusionsoffene) Oberfläche zu wählen, damit sich die kondensierende Feuchtigkeit nicht in der Dämmschicht staut.

    In Österreich ist das Wärmedämmverbundsystem (WDVS) zur außenseitigen Dämmung von Gebäuden sehr gebräuchlich – umgangssprachlich auch als „Vollwärmeschutz“ bezeichnet. Ein WDVS besteht aus aufeinander abgestimmten Einzelkomponenten: Dämmstoff bzw. Dämmplatten, Putzträgerschicht und Oberputz. Diese werden an den Außenwänden des Gebäudes schichtweise angebracht und bilden im Verbund eine wärmedämmende Schicht, die das Gebäude ummantelt. Das System lässt sich grundsätzlich auf allen Untergründen anbringen (Ziegel, Kalksandstein, Beton oder bereits verputze Fassaden). Das Wärmedämmverbundsystem wird geklebt und/oder gedübelt oder mit einem Schienensystem angebracht, als Dämmstoffe kommen in der Regel Polystyrol-Hartschaum, Mineralwolle (Steinwolle) oder Kork zum Einsatz. Das WDVS ist eine wirksame Methode, den Energieverbrauch und die Heizkosten zu senken.

    2.2. Vorgehängte hinterlüftete Fassade (VHF)

    Bei einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade sind gedämmte Tragstruktur und nichttragende Außenhaut durch einen Belüftungsspalt von 2-4 cm getrennt. Die Fassade wird mit Abstand zur tragenden Wand befestigt, aber nicht luftdicht ausgeführt. Diese mehrschalige Fassadenkonstruktion bietet einen verbesserten Schutz vor sommerlicher Überhitzung sowie vor Feuchtigkeit, die über die Luftschicht entweichen kann, ohne direkt auf die Gebäudekonstruktion zu treffen.

    3. Fassadenverkleidung, Fassadenoberflächen

    3.1 Verputzte Fassade

    Bei verputzten Fassaden ist zwischen ungedämmten und gedämmten Fassaden zu unterscheiden:

    Ungedämmte Fassaden findet man am häufigsten bei alten, denkmalgeschützten Gebäuden. Die Außenwände dieser Objekte sind diffusionsoffen. Das Anbringen einer Wärmedämmung würde die Wände undurchlässig und damit die Abführung der Kapillarfeuchte unmöglich machen. Klassischer Putz setzt sich aus drei Schichten zusammen: Spritzschicht, Grobputz und Feinputz. Letzterer wird mit Kalk- oder Silicatfarbe getüncht – es ist wichtig, dass er atmet! Als Bindemittel wird bei Putzen immer Kalk eingesetzt, weil dieser es möglich macht, dass die Mauern auch nach außen hin trocknen.

    Verputzte gedämmte Fassaden sind mehrschichtige Fassadensysteme, bei denen die Wärmedämmung zudem die Aufgabe hat, die Abschlussschicht (Oberputz) zu tragen. Für gewöhnlich werden Platten aus expandiertem Polystyrol (EPS) oder Mineralwollelamellen verwendet.

    Es gibt dünnschichtige oder dickschichtige Ausführungen von Fassadensystemen:
    Die Dämmplatten einer dünnschichtigen Fassade werden an der Tragstruktur befestigt oder aufgeklebt, darüber wird ein dünnschichtiger Putz in einer Stärke von 3 bis 6 mm aufgetragen, in den wiederum ein gläsernes Armaturgitter eingedrückt wird. Es folgt ein Dekorativputz in einer Stärke von bis zu 2 mm. Dünnschichtige nicht hinterlüftete Fassaden werden sowohl bei Neubauten als auch bei Sanierungen bestehender, in unterschiedlichen Baumaterialien gemauerter Gebäude angefertigt.
    Dickschichtige Fassaden eignen sich vor allem für Neubauten. Das Anbringen der Dämmplatten an der Tragstruktur erfolgt mittels zusätzlicher Anker. Diese verfügen über Halterungen für das verzinkte Stahlgitter, welches über die Anker gespannt wird. Über das Gitter wird zuerst ein mineralischer Unterputz aufgetragen. Nachdem dieser getrocknet ist, folgt noch der Oberputz. – Unterputz, Oberputz und Fassadenfarbe müssen hinsichtlich ihrer Diffusionsfähigkeit aufeinander abgestimmt sein.

    3.2. Holzfassade

    Holz ist ein natürlicher Baustoff. Als Fassadenbaustoff zeichnet er sich durch viele Vorzüge aus: gute Wärmedämmeigenschaften, dauerhaft, ökologisch, edles Material, das Wärme ausstrahlt. Als Fassadenverkleidung eignen sich insbesondere Nadelhölzer wie Fichte, Kiefer, Lärche und widerstandsfähige Laubholzarten wie Eiche. Holzfassaden bieten verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten bezüglich Verkleidungsart (Massivholz, Platten aus verarbeitetem Holz), Profil, Art der Anbringung (Überlappung, Nut-Feder-Verbindungen, Luftfugen zwischen den Leisten usw.) sowie Oberflächenbearbeitungen. Unbehandeltes Holz vergraut durch die Witterungseinflüsse mit der Zeit. Lärche, Kiefer und Eiche haben sehr dauerhaftes Kernholz und werden häufig ohne Oberflächenbehandlung verwendet. Um Schimmelbildung vorzubeugen, sind Holzfassaden hinterlüftet.

    3.3. Glasfassade

    Mit Glasfassaden werden typischerweise Gewerbebauten ausgestattet, in zunehmendem Maße aber auch Wohnbauten. Über die großen Glasflächen werden die Räume zur Winterzeit auf natürliche Weise gewärmt, die Kehrseite davon ist jedoch, dass die Räume ohne Sonneneinstrahlung schnell auskühlen und bei übermäßiger Sonneneinstrahlung, vor allem zur Sommerzeit, auch überhitzen können. Das Glas lässt sehr viel Sonnenlicht ins Gebäude, was den Bedarf nach künstlicher Beleuchtung senkt. Hochwertige Glasfassaden passen sich dynamisch den Licht- und Wetterbedingungen an, regulieren die Wärmeverluste, ermöglichen Durchlüftung und vieles mehr. Wichtig ist, dass die Fassade die Kontrolle der Sonneneinstrahlung und den Schutz vor Überhitzung ermöglicht. Das Optimum wird durch die richtige Glas-, Sonnenblenden- und Lüftungsklappen-Wahl erzielt. Glasfassaden bestehen entweder aus einer einfachen Glasschicht oder eine zweifachen mit einer dazwischen liegenden dämmenden Luftschicht.

    3.4. Steinfassade

    Seit Anfang des 20. Jh. wird massiver Stein auch als dünnes Oberflächenelement an der äußeren Fassadenhülle verwendet. Früher wurde der Stein mithilfe von Zement-Bindemitteln an der tragenden Mauer befestigt, heute wird der Stein auf die gleiche Weise an der Fassade angebracht wie die Außenschicht einer hinterlüfteten Fassade. Zwischen dem Stein und der Tragkonstruktion befindet sich eine Luftschicht, welche es der Mauer ermöglicht zu atmen. Die steinernen Fassadenplatten (meist 3 cm dick) werden mit Ausdehnungsspalten verlegt, um sicherzustellen, dass sich die Platten bei Temperaturschwankungen ausdehnen und, wenn die tragende Unterkonstruktion arbeitet, bewegen können.

    3.5. Fassadenplatten aus Faserzement

    Faserzementplatten setzen sich aus Synthetikfasern und einem Zement-Bindemittel zusammen. Sie können eben oder gewellt sein und sind in unterschiedlichen Farbtönen und Dimensionen erhältlich. Die Platten werden an einer Unterkonstruktion aus Metall oder Holz befestigt, entweder fugenlos oder durch sichtbare Fugen getrennt. Faserzementplatten weisen zahlreiche Vorzüge auf wie Brandbeständigkeit, lange Lebensdauer, einfache Wartung.

    3.6. Fassadenplatten aus Kunststoff

    Fassaden-Kunststoffplatten bestehen meist aus Acrylglas, Polycarbonat, Polyvinylchlorid (PVC), Polystyrol oder ungesättigten Polyesterharzen. Sie sind transparent und lassen sich in vielen Farben einfärben. Aufgrund ihres geringen Gewichts stellen sie keine Belastung für die Konstruktion dar. Sie sind einfach einzubauen bzw. an der Unterkonstruktion zu befestigen. Darüber hinaus bieten sie zahlreiche Designmöglichkeiten, da sie in unterschiedlichen Formen erhältlich sind (Platten, Bänder und Lamellen).

    3.7. Aluminiumfassade

    Die Ausführung von Aluminiumfassaden erfolgt mittels Sandwich-Fassadenplatten, welche aus mehreren Kunststoffschichten und Aluminium zusammengesetzt sind. Sie sind mit mehrschichtigen Schutzfilmen überzogen, durch die sie vor Außeneinflüssen (z. B. UV-Strahlung, saurer Regen, verschiedene Alkalisubstanzen) geschützt sind. Aluminiumfassaden haben etliche Vorzüge: In Anbetracht ihres Gewichts sind sie sehr fest und einfach zu bearbeiten. Außerdem sind sie resistent gegenüber äußeren Einflüssen, pflegeleicht und vielseitig. Die Platten werden an einer metallenen Unterkonstruktion befestigt, lassen sich mit anderen Typen von Fassadenbekleidungen kombinieren und sind in verschiedenen Farben erhältlich.

    3.8. Klinkerfassade

    Klinker sind unter hohen Temperaturen gebrannte Ziegelsteine. Sie sind sehr beständig gegen Umwelteinflüsse, da sie kaum Wasser aufnehmen, und pflegeleicht. Klinker gibt es auch in einer Keramikvariante. Die Klinkerfassade übernimmt keine tragende Funktion, sondern ist der Wandkonstruktion vorgelagert und mit dieser verbunden. Klinkerfassaden bieten durch die gebrannten Vormauerziegel einen effektiven Brandschutz sowie einen guten Schall- und Wärmeschutz. In unseren Breitengraden sind Klinkerfassaden jedoch eher selten. Sie kommen vor allem in niederschlagsreichen Gebieten zur Anwendung (z. B. Großbritannien, Norddeutschland, Niederlande). Daher gibt es im Süden weniger Handwerker, die sich damit auskennen.

    4. Ausführung von nicht hinterlüfteten Fassaden

    4.1 Witterungsbedingungen

    Die wichtigste Regel beim Fassadenbau: Die Lufttemperatur darf während der Arbeiten nicht unter 5 Grad Celsius fallen (weder tagsüber noch nachts). Von einer Ausführung unter unmittelbarer Sonneneinstrahlung, bei Niederschlägen oder bei starkem Wind wird ebenfalls abgeraten.

    4.2 Untergrund

    Der Untergrund, auf den das Fassadensystem geklebt wird, muss möglichst glatt und frei von Unebenheiten sein. Die Abweichung darf höchstens 1 cm pro 4 Längenmeter betragen. Beim Anbringen des Klebemörtels darf der Untergrund nicht mehr feucht sein. Bei Neubauten ist es ratsam, frühestens einen Monat nach Fertigstellung der Betonkonstruktion mit dem Fassadenbau zu beginnen, so dass der Untergrund genug Zeit zum Trocknen hat. Sonst kann es passieren, dass die Fassade Risse oder eine ungleichmäßige Färbung bekommt.

    4.3 Dämmplatten anbringen

    Um eine schlechte Dämmung und Luftzirkulation beim Verkleiden von Ziegel- oder Betonmauern zu vermeiden, wird der Klebemörtel an die Ränder der Dämmplatten aufgetragen. Der Klebstoff sollte 5 cm breit und höchstens 2 cm dick aufgetragen werden. Wenn jedoch die Dämmung auf einen glatten Untergrund geklebt wird, wird der Klebemörtel flächendeckend 1 cm dick aufgetragen. Die Platten müssen umgehend an der Mauer befestigt werden, da sonst der Klebemörtel zu schnell trocknen und schlecht haften würde. Dabei ist es von größter Wichtigkeit, dass die Platten möglichst fugenlos verlegt werden. Fugen müssen nachträglich sorgfältig mit zurechtgeschnittenen Polystyrolstreifen bzw. PU-Schaum gefüllt werden. Dafür niemals Klebemörtel verwenden, sonst entstehen Wärmebrücken!

    4.4 Wärmebrücken vermeiden

    Als Wärmebrücke bezeichnet man einen Abschnitt eines Gebäudebauteils, der Wärme besser leitet und nach außen transportiert als die umgebenden Bauteile. Dadurch kühlt dieser entsprechend schneller aus, es bildet sich Feuchtigkeit, im schlimmsten Fall Schimmel. Eine Gefahr für Wärmebrücken besteht z.B. beim Einbau von Elementen wie Fenstern, Fensterbänken oder Türen. Daher ist ein fachgerechtes, vorschriftsmäßiges Arbeiten unersetzlich. Am häufigsten tauchen Wärmebrücken jedoch bei Balkonen auf. Um dem Abhilfe zu schaffen, wird häufig ein Isokorb verwendet – ein tragendes Wärmedämmelement, das dabei hilft, Wärmebrücken an auskragenden Bauteilen zu minimieren.

     

    Daibau.ch, Hilfe bei der Beurteilung von Investitionen und bei der Auswahl eines Auftragnehmers für Ihr Zuhause



    Angebote erhalten
    Die neuesten Projekte

    Fassadendämmung

    Guten Tag
    An unserem Ferienhaus in Morissen (Lumnezia) soll im UG-Bereich ein Teil der Fassade gedämmt werden.
    In Kürze werden hier die Fenster erneuert. Die neuen Fenster werden aussen vor die Fensternischen gesetzt und die Rahmen sollen von der Fassadendämmung überdeckt werden.

    Gesucht ist eine ökologische Dämmung z. B. mit Holzfaserplatten.

    Im gesamten zu dämmenden Bereich ist die Fassade unter einem Balkon, die Dämmung also von unten an den Balkon (Beton) anschliessend.
    Die jetzt vorhandene dunkelgraue Farbe der Fassade soll wieder hergestellt werden; den Anstrich könnten wir dabei selbst ausführen.

    Für die jetzt schon vorhandenen Klapp-Fensterläden sollen wieder entsprechende Befestigungen und Vorreiber montiert werden, so dass diese wieder verwendet werden können. Es sind drei Fenster, eine an ein Fenster angrenzende Terrassentür und eine Haustüre in dem zu dämmenden Bereich.
    Der Sockel ist wasserunempfindlich auszuführen.
    Die Gesamt-Fassadenlänge beträgt ca. 13 m (zwei Hausseiten, also eine Ecke), die freie Höhe aussen ca. 2,4 m.

    Könnten Sie uns fussend auf diesen Angaben eine Offerte erstellen?

    Ich bin selbst ab 31.01. bis 17.02 vor Ort, ansonsten kann ein Termin auch mit meiner Tochter abgestimmt werden, die z. Zt. dauerhaft dort wohnt. Sie die braune Linie in der Zeichnung.
    Vielen Dank im Voraus. 1818 CHF bis 3030 CHF

    ........

    Aussenfassade isolieren

    Guten Tag
    Bitte um ein Angebot für eine Aussenfassade mit Isolierung.
    Anfrage für Tennis Clubhaus Sanierung.
    Wir werden uns sehr freuen, wenn Sie uns kontaktieren. Foto im Anhang.
    Freundliche Grüsse 11817 CHF bis 19695 CHF

    ........

    Anbau an EFH, Isolation (aussen), Aussen & Innenputz, Farbe

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    bitte um ein Angebot - Am 2017 gebauten EFH wird ein ca. 90m2 Anbau realisiert, welcher Isolation sowie Putzarbeiten benötigt.
    Die Isolation des bestehenden Gebäudes ist nach Minergiestandard vorgenommen (nicht zertifiziert, keine Luftumwälzung)

    Malerarbeiten aussen sind ebenfalls gesucht.
    Malerarbeiten Innen sind Optional.

    Den Anbau entnehmen Sie den beiligenden Dokumenten in Rot (EG & OG)

    Bitte um Kontaktaufnahme.

    Mit freundlichen Grüßen 15271.2 CHF bis 25452 CHF

    ........

    Angebote erhalten





    Preis, Reparatur Fassade, 0,3 m²
    Fassaden, Horw

    409.05 CHF bis 681.75 CHF

    Preis, Fassadenbau, 100 m²
    Fassaden, Biel-Benken

    16362 CHF bis 27270 CHF

    Preis, Fassade dämmen, 400 m²
    Fassaden, Kaiseraugst

    67266 CHF bis 112110 CHF

    Preis, Fassadenreparatur, ca. 200 m²
    Fassaden, Spreitenbach

    12726 CHF bis 21210 CHF

    Preis, Neuanstrich Fassaden, lt. Plan
    Fassaden, Steckborn

    10908 CHF bis 18180 CHF

    Preis, Fassade, 40 m²
    Fassaden, Binningen

    4545 CHF bis 7575 CHF

    Preis, Fassade Isolieren verputzen Streichen, 280 m²
    Fassaden, Büsingen

    25452 CHF bis 42420 CHF

    Preis, Reparatur Sockelleiste, lt. Beschreibung
    Fassaden, Nesslau

    181.8 CHF bis 303 CHF

    Preis, Fassadensanierung, Verputzen, Mauerwerk Durchbruch, Fachwerk Öffnung, 240 m²
    Fassaden, Schleitheim

    21816 CHF bis 36360 CHF

    Preis, Fassaden Offerte, 400 m²
    Fassaden, Klingnau

    67266 CHF bis 112110 CHF

    Preis, Aussen-Wärmedämmung, verputzt auf bestehendes 2-Schalen Mauerwerk, ca 10 m2
    Fassaden, Münsingen

    1636.2 CHF bis 2727 CHF



    Suchen Sie zuverlässige Handwerker im Bereich Fassaden?
    Ideen für die Gestaltung Ihres Zuhauses

    Magazin mit frischen Ideen und Tipps unserer Autoren für die Gestaltung Ihres Zuhauses.

    Fassaden Kosten

    Unverbindliche Angebote von Unternehmen anfordern

    1044+ Auftragnehmern für Fassaden
    Kostenlose Anfrage
    Keine Provision
    Angebote erhalten
    AGB I Datenschutzerklärung I Information über Cookies I Impressum
    © 2023 Daibau® | Alle Rechte vorbehalten