Bodenbeläge
Industrieboden

INDUSTRIEBODEN

Industrieböden müssen an viele verschiedene Situationen angepasst sein, welche sich durch hauswirtschaftliche Tätigkeiten ergeben. Die Bodeneigenschaften variieren je nach Fahrzeugbewegung und mechanischem Verschleiß, chemischer Beständigkeit, Temperatur, Rutsch- und Stoßfestigkeit, Flüssigkeitsdurchlässigkeit, Brandschutz, Trocknungsgeschwindigkeit usw. Industrieböden waren früher beliebt, sie wurden jedoch durch andere, besser geeignete Pflastertechnologien ersetzt. Heutzutage werden Industrieböden in zwei große Gruppen geteilt: Industrieböden auf Mineralbasis (Quarzindustrieböden, industrielle Ausgleichsmassen) und Industrieböden auf Kunstharzbasis (Epoxy, PUR – Polyurethan, UP – ungesättigter Polyesterharz, PMMA – Polymethylmethacrylat-Harz). Von diesen werden Epoxy-Industrieböden am häufigsten verwendet. Industrieböden auf Mineralbasis werden unterteilt in: staubdichte Industrieböden für Maschinenräume und Umspannwerke, dicke Industrieböden für Parkhäuser oder Werkstätten, dünne selbstnivellierende Industrieböden für Lagerhäuser oder Kfz-Werkstätten, dicke selbstnivellierende Industrieböden für die Schwerproduktion, elektrisch leitende selbstnivellierende Industrieböden für den Einsatz im Gesundheitswesen, in Rechenzentren, Postämtern usw. Wir haben für Sie einige Tipps über die Herstellung von Böden vorbereitet. Sie können sich auch an unsere überprüften Auftragnehmer wenden.

20+ Auftragnehmer auf dem Gebiet Industrieboden
In dieser Unterkategorie haben wir leider keine Handwerker bzw. Auftragnehmer in der ausgewählten Region.

WAS MÜSSEN DIE AUFTRAGNEHMER WISSEN: INDUSTRIEBODEN


TIPPS MEHR
DETAILS ANZEIGEN
KONTAKTE

Anfragen: 0676 5205 018
Unternehmen: 0676 5205 325

REGIONALE SEITEN

www.daibau.com
www.daibau.at
www.mojmojster.net
www.emajstor.hr
www.daibau.rs
www.daibau.sk
www.daibau.ro
© 2021 DaiBau® | Alle Rechte vorbehalten